Knochendichtemessung (DXA)

Geräteausstattung: Wir verfügen über ein modernes Knochendichtemessgerät LUNAR Bravo der Firma GE.

Dauer je Region: ca. 90 sec

Wann wird eine Knochendichtemessung durchgeführt?

  • zum Zweck der Optimierung der Therapieentscheidung, wenn aufgrund konkreter anamnestischer und klinischer Befunde eine Absicht für eine spezifische medikamentöse Therapie einer Osteoporose besteht
  • in allen anderen Fällen können wir Ihnen die Messung als Selbstzahlerleistung anbieten

Wie wird eine Knochendichtemessung durchgeführt?

Dabei werden zwei Aufnahmen mit unterschiedlicher Röntgenenergie gemacht. Der Anteil des Weichteilgewebes an der Röntgenabsorption kann so subtrahiert werden und die Knochendichte resultiert.

Die Messung der Knochendichte wird standardmäßig beispeilhaft an zwei Bereichen vorgenommen: Hüftgelenk und Lendenwirbelsäule. Die Osteoporose ist aber eine Erkrankung, die das gesamte Skelettsystem betrifft.

Die Messung  dauert ca. 10 bis 15 Minuten. Anschliessend übersenden wir die Ergebnisse an Ihre behandelnde(n) Ärztin/Arzt. Dort wird, falls nötig, eine entsprechende Therapie geplant.

Knochendichtemessungen mittels CT können wir nicht durchführen.

Ihr Weg zu uns

Sendlinger Str. 37
80331 München

Kontakt

Dr. med. Matthias Böheim
Dr. med. Andreas Vaitl
Dr. med. Johannes Vaitl

Telefon 089 / 26 82 95
Telefax 089 / 23 70 76 59
info@radiologie-sendlingerstrasse.de

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag
8:00 bis 18:00 Uhr

Freitag
8:00 bis 14:00 Uhr